Buchvorstellung: 70s Concept Cars – Keil ist geil!

Der Bildband ist über 200 Seiten dick

Das Buch 70s Concept Cars umfasst mehr als 200 Seiten und 184 Fotografien

Der Fotograf Rainer W. Schlegelmilch ist bekannt für herausrausragende Formel-1-Fotos. Seit rund 50 Jahren begleitet er die Königsklasse der Motorsports und sammelte Tausende von Bildern aus den vergangenen Jahrzehnten. Sein neuester Bildband  70s Concept Cars vom Verlag teNeues befasst sich jedoch nicht mit Formel-1-Boliden, sondern steht unter dem Motto: Keil ist geil! Schlegelmilch lichtete schnittige  Prototypen aus Italien und rassige Frauen (oder umgekehrt ;)) gemeinsam ab. 

Das Inhaltsverzeichnis des Buches 70s Concept Cars

Bereits das Inhaltsverzeichnis wird von einer jungen Dame begleitet

Bereits beim Anheben des Buches macht es schwer Eindruck: Rund zwei Kilo bringt 70s Concept Cars – Yesterday`s Dreams of the Future auf die Wage. Nach dem Aufblättern blickt man direkt in das Antlitz einer hübschen Blondine, die das Inhaltsverzeichnis schmückt. Dieses liest sich wie ein Weihnachtswunschzettel von Liebhabern italienischer Designkunst: Von Bertone über Italdesign und Michelotti bis hin zum heute immer noch sehr wohl bekannten Designstudio Pininfarina. Insgesamt 20 Konzeptstudien aus den späten 60er- und früher 70er-Jahren hat Rainer W. Schlegelmilch in diesem Buch verewigt. Die Texte stammen vom Motorjournalisten Heinrich Lingner.

Seltene Concept Cars aus Italien in einem Buch

Das Cover des Buches 70s Concept Cars

Auf dem Cover von 70s Concept Cars ist ein Lamborghini Bravo von 1974 abgebildet. ( © 70s CONCEPT CARS – YESTERDAY’S DREAMS OF THE FUTURE by Rainer W. Schlegelmilch, Bertone Lamborghini Bravo, published by teNeues, – www.teneues.com)

Für mich war so gut wie jedes Auto neu. Das liegt zum einem da dran, dass ich mich mit automobiler Vergangenheit nicht bis in das kleinste Detail auskenne und zum anderen, dass wirkliche seltene Fahrzeuge fotografiert worden sind. Manche von ihnen waren nicht mal fahrtüchtig und mussten mit dem Transporter zum Shooting gebracht werden.

Ein echter Hingucker: Der Fiat Abarth Scorpio 2000

Der Fiat Abarth Scorpio 2000 stammt aus dem Jahr 1969. ( © 70s CONCEPT CARS – YESTERDAY’S DREAMS OF THE FUTURE by Rainer W. Schlegelmilch)

Zu meinen Favoriten gehört eindeutig der Prototyp Bertone Lamborghini Bravo von 1974 aber auch der aus derselben Feder stammende Alfa Romeo Carabo von 1968. Beide Fahrzeuge ähneln sich stark und spiegeln den Geist der Zeit wieder: Keil ist geil! Diesen Slogan untermauert auch der Fiat Abarth 2000 Scorpio den Pininfarina 1968 entwarf. Besonders das auffällig lange Auspuffrohr sticht heraus! :)

Für Automobilfans und Freunde von ästhetischer Fotografie ist das Buch ein Muss. Ich war überrascht wie modern die Prototypen wirken. Ein Lamborghini Aventador passt heutzutage da genau in das Bild!

Mein Fazit: Wer ein Weihnachtsgeschenk sucht, sollte sich 70s Concept Cars von Rainer W. Schlegelmilch im teNeues-Shop mal genauer anschauen! Für den stolzen Preis von 80 Euro gibt es eine große Portion italienische Automobilgeschichte.

 

Dieser Beitrag wurde unter Im Fahrerlager, Wörter und Bilder abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>