DTM 2013: Maxime Martin wird Testfahrer bei BMW

Der Belgier Maxime Martin ist neu im BMW-Kader

Maxime Martin ist ein neues Gesicht im Team von BMW Motorsport (Foto: BMW)

In der Saison 2013 hat Maxime Martin den Sprung zum BMW-Werksfahrer geschafft. Der Belgier wird in diesem Jahr für die Bayern als Test- und Entwicklungsfahrer in der DTM unterstützen. Den BMW M3 DTM pilotierte der 26-Jährige bereits bei Testfahrten im spanischen Aragón Anfang Oktober 2012. Er tritt nun in die Fußstapfen von Marco Wittmann, der 2013 ein Stammcockpit bei BMW besetzt.

 

Maxime Martin testet den BMW M3 DTM in Aragón

Auf dem Kurs im spanischen Aragón pilotierte Martin Ende 2012 den BMW M3 DTM von Andy Priaulx. (Foto: BMW)

BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt: „Er hat sich diesen Aufstieg durch seine großartigen Leistungen in der vergangenen Saison verdient. Besonders stolz bin ich darauf, dass es mit ihm ein Pilot geschafft hat, über den BMW Sportpokal den Sprung in unser Werksfahrer-Aufgebot zu machen. Das zeigt, welchen Stellenwert die BMW Privatfahrer für uns haben und wie hoch das Niveau der Teilnehmer am BMW Sportpokal ist.“

Maxime Martin ergänzte: „Ich bin sehr glücklich und denke, dass das ein sehr guter Weg ist, um meine Arbeit als BMW Werksfahrer zu beginnen.“ Und weiter: „Ich habe die Möglichkeit, die DTM-Mannschaft kennen zu lernen und Erfahrungen zu sammeln.

Maxime Martin im BMW Z4 GT3 auf dem Nürburgring

Beim 24-Stunden-Rennen in der „Grünen Hölle“ war Maxime Martin 2012 in einem BMW Z4 GT3 unterwegs. (Foto: BMW)

Maxime Martin fuhr 2012 für BMW eine starke Saison

Er belegte 2012 den zweiten Rang in der Fahrerwertung der Blancpain Endurance Series und feierte Erfolge im ADAC GT Masters. 2013 wird er alle zehn ALMS-Rennen im neuen BMW Z4 GTE bestreiten und an sieben der zehn DTM-Rennwochenenden vor Ort sein. Sein Debüt in Nordamerika gibt er Ende Januar bei den 24 Stunden von Daytona im BMW M3 von Turner Motorsport.

Wichtige Langstreckenerfahrung sammelte der Belgier auch schon beim ADAC Zurich 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Im BMW Z4 GT3 von Marc VDS fuhr er mit seinen Teamkollegen Bas Leinders und Markus Palttala auf den vierten Gesamtrang.

Potenzial scheint somit genügend im Belgier zu stecken. Ich bin sicher, dass er es wie Marco Wittmann auch, in den BMW-DTM-Kader schaffen kann.

Dieser Beitrag wurde unter Nordschleife abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>