F1 2013 Südkorea: Vettel siegt, Hülkenberg überzeugt

Nico Hülkenberg Südkorea 2013

Platz vier: Nico Hülkenberg dreht in der zweiten Saisonhälfte auf und sorgt für Top-Ergebnisse im Sauber mit Ferrari-Kundenmotor (Foto: Sauber Motorsport AG)

Der Große Preis von Sükorea ist entschieden: Wie in den vorherigen drei Rennen heißt der Sieger Sebastian Vettel. Ohne Probleme sicherte sich der Red-Bull-Racing-Mann von der Poleposition seinen vierten Sieg in Folge. Auch zwei Safetycarphasen brachten den dreifachen Weltmeister nicht aus der Ruhe, wodurch sein Triumph zwar souverän, aber wenig spannend anzusehen war. Ein starkes Rennen zeigten ebenfalls die Lotus-Piloten Kimi Räikkönen, der von Startplatz neun auf Rang zwei fuhr und Romain Grosjean auf Position drei. Sauber-Fahrer Nico Hülkenberg auf Platz vier überzeugte mich jedoch am meisten…Wie auch in Singapur zeigte der Deutsche für den schweizerischen Rennstall eine starke Leistung im Rennen. Auf dem 5,615 Kilometern langen Kurs in Yeongam kämpfte der Hülk erfolgreich im unterlegenen Auto gegen deutlich schnellere Fahrzeuge von Ferrari, McLaren, Lotus und Red Bull.

Nico Hülkenberg in Südkorea 2013

Nico Hülkenberg macht auf sich aufmerksam (Foto: Sauber Motorsport AG)

Hülkenberg holt bestes Saisonergebnis in Südkorea

Christian Danner stellte fest: „Nico Hülkenberg ist nun entgültig in der Weltspitze angekommen.“ Dem schließe ich mich an, bin aber der Meinung, dass er da auch schon vor dem Großen Preis von Südkorea angekommen war.

Bis zur ersten Safetycarphase, ausgelöst durch einen Reifenplatzer am McLaren von Sergio Pérez, wehrte sich Hülkenberg auf Rang fünf liegend gegen Doppelweltmeister Fernando Alonso im Ferrari. Das Werksauto schaffte es nicht am Sauber mit Ferrari-Kundenmotor vorbei. Hülkenberg sagte anschließend: „So oft wie heute musste ich selten in den Rückspiegel schauen. Das war eines meiner besten Rennen – eine kleine Meisterleistung!“

Und Hülkenberg schaltete kurz vor der zweiten Ausfahrt des Safetycars – aufgrund des brennenden Red Bull von Mark Webber – noch einen Gang höher: Er kassierte Lewis Hamilton im Mercedes und schnappte sich den vierten Rang. Bis Rennende versuchte der Brite, sich seinen Platz zurückzuholen, scheiterte jedoch am überzeugend fahrenden Nico Hülkenberg. Er sicherte sich und seinem Team zudem das beste Saisonergebnis 2013.

Sebastian Vettel Helm 2013 Südkorea

Der Carbonschutz über dem Visier passt nicht zu der roten Lackierung von Sebastian Vettels Helm und stammt offensichtlich von einem anderen Helm (Foto: Red Bull Racing)

Für Sebastian Vettel war es der achte Sieg in diesem Jahr und endlich kann der Helm mit den roten Akzenten auch in den Ruhestand. Nach den Einsätzen in China 2013 und Monza 2013 hat Sebastian Vettel nun einen weiteren Sieg-Helm. Fernando Alonso wurde im Ferrari Sechster und hat nun auf WM-Tabellenrang zwei 77 Punkte Rückstand auf Vettel.

Dieser Beitrag wurde unter Formel 1 abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf F1 2013 Südkorea: Vettel siegt, Hülkenberg überzeugt

  1. Kurt sagt:

    sehr gutes spannendes Rennen,super Leistung von Nico Hülkenberg und nicht zu vergessen vom Sauber Team das Nico heute ein super Auto hingestellt haben.

  2. Jens sagt:

    Ich bin schon lange ein Hülkenberg Fan. Seit seinen Auftritten in der A1-GP-Serie 2006 hat er mich immer wieder überzeugt. Es ist mehr als an der Zeit, dass er ein siegfähiges Auto bekommt und endlich auch ganz vorne zeigen kann, wozu er fähig ist. Auf jeden Fall wieder mal ein Klasse-Rennen von ihm!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>