F1 2014: McLaren mit Youngstern Magnussen und Dienst

Kevin Magnussen 2014 in Melbourne

Im Jubelbad: Kevin Magnussen bei seinem F1-Debüt in Melbourne 2014 (Foto: McLaren)

Bei McLaren geht es wieder bergauf: Neue Saison, neue Motoren, neue Fahrer und der alte Erfolg? Zumindest erinnert die ausgezeichnete Leistung des Formel-1-Rookies Kevin Magnussen beim Saisonauftakt in Melbourne stark an den gelungenen Einstand 2007 des späteren Weltmeisters Lewis Hamilton beim Traditionsrennstall. Und die Briten arbeiten weiter an ihrem Nachwuchs: Jetzt verpflichteten sie den Deutschen Marvin Dienst für ihr Förderprogramm.

Rennen eins, Platz zwei: Gleich bei seinem Debüt in der Formel 1 fährt Kevin Magnussen auf das Podium in der Königsklasse – eine Vielzahl von Fahrern schafft das nicht in ihrer gesamten Karriere. Natürlich sitzt der junge Däne nicht am Steuer irgendeines Autos, sondern eines chromglänzenden McLaren MP4/29 und bei seinem zweiten Platz in Australien half die Disqualifikation des zuerst zweitplatzierten Daniel Ricciardo. Aber nachdem das  Vorjahresauto nicht wirklich siegfähig war, scheint der 2014er-Bolide wieder an der Spitze mitmischen zu können. Und ganz nebenbei hat der Formel-1-Rookie seinen erfahrenen Teamkollegen, Ex-Weltmeister Jenson Button, geschlagen.

Kevin Magnussen auf dem F1 Podium

Erstes Rennen, erstes Podum: Kevin Magnussen feierte einen nahezu perfekten Einstand in der Formel 1 2014 (Foto: McLaren)

F1 2014: Magnussen und Dienst auf Hamiltons Spuren

Die F1 2014 startet vielversprechend: Mercedes ist erstarkt und McLaren zurück an der Spitze, Red Bull hadert mit verschiedensten Problemen, und auch Ferrari scheint nicht auf der Höhe zu sein. Ich bin gespannt wie sich die Saison und vor allem Kevin Magnussen weiter entwickeln.

Marvin Dienst im ADAC Formel Masters

Auf dem Weg nach oben: Marvin Dienst fährt seine zweite Saison im ADAC Formel Masters (Foto: ADAC Motorsport)

Bei seinem britischen Arbeitgeber wollen die Verantwortlichen allerdings Nichts anbrennen lassen. Jetzt verpflichtete McLaren den nächsten Formel-Rookie für sein bewährtes Förderprogramm: Marvin Dienst. Der Deutsche kommt aus dem Kartsport und geht in seine zweite Saison im ADAC Formel Masters. Im vergangenen Jahr sicherte er sich den fünften Platz und gehört 2014 sicherlich zu den heißesten Anwärtern auf den Titel. Außerdem entschied er 2012 den Formula BMW Talent Cup für sich.

Marvin Dienst ADAC Formel Masters 2013

In diesem Jahr gehört Marvin Dienst zu den Titelanwärtern im ADAC Formel Masters (Foto: ADAC Motorsport)

Mit McLaren als Förderer ist der 17-Jährige seinem Ziel Formel 1 auf jeden Fall einen großen Schritt näher gekommen – wie einst Lewis Hamilton, der schon mit 13 Jahren für den britischen Traditionsrennstall fuhr. Ich finde es prima und drücke Marvin Dienst die Daumen!

Dieser Beitrag wurde unter Formel 1 abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>