F1 Monza 2013: Vettel fährt in Italien mit Helm aus China

Sebastian Vettel beim Formel-1-Rennen 2013 in Monza

Die Startnummer „1“ soll auch weiterhin Vettels Auto schmücken. Wenn er auch in Monza ganz oben auf dem Treppchen steht, stehen die Chancen gut (Foto: Red Bull Racing)

Die Sommerpause ist überstanden, der Herbst beginnt gemächlich und die Formel 1 tritt zu ihrem letzten europäischen Rennen 2013 an. Auf dem Autodromo Nazionale di Monza will Lewis Hamilton seinen Sieg beim Italien GP aus dem Vorjahr wiederholen. Damit Sebastian Vettel seinen Kontrahenten in der WM-Tabelle nicht enteilt und die Saison bis zum Ende spannend bleibt, wäre Hamilton der Sieg zu gönnen. Zudem war der Mercedes-Pilot im ersten Freien Training in Monza, der schnellste Fahrer im Feld. Allerdings schlug Sebastian Vettel im zweiten freien Training mit rot-chrom-glänzendem Helm zurück. Seine Verfolger distanzierte der dreifache Weltmeister um mehr als eine halbe Sekunde.

Sebastian Vettel in Monza 2013

Der leuchtend rote Helm mit Chrom-Elementen kam bereits 2013 in China zum Einsatz (Foto: Red Bull Racing)

Vettels Helm aus China könnte in Italien in Rente gehen

Eine gute Ausgangslage für den Deutschen, der seine Helme nach einem Rennsieg nicht mehr benutzt und in die Vitrine stellt. Beim ersten Einsatz seines von Jens Munser lackierten Kopfschutzes in China 2013 schaffte es der rote Red-Bull-Helm nicht auf das oberste Siegertreppchen. Aber mit den Worten „ten, eleven, twelve“ auf der Oberseite macht Vettel klar, dass er seine Serie von drei WM-Titeln weiterführen möchte. Und so wie sich der Red-Bull-Mann in diesem Jahr wieder präsentiert, scheint das durchaus realistisch zu sein.

Dieser Beitrag wurde unter Formel 1 abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>