Formel1 Monza 2012: Hamilton siegt – Pérez überrascht

Sieg für Hamilton im McLaren

Lewis Hamilton holt einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg in Monza (c) McLaren/HOCH ZWEI

Der große Preis von Italien im Autodromo Nazionale di Monza ist vorbei und der Sieger heißt: Lewis Hamilton. Der McLaren-Pilot schien der einzige an diesem Wochenende zu sein, der ein langweiliges Rennen hatte. Hinter dem Briten wurde der Mexikaner Sergio Pérez im Sauber Zweiter, der mit einer starken Leistung Tabellenführer Ferrari-Mann Fernando Alonso auf Rang drei verwies. Die beiden Red Bull schieden mit Defekten aus. Dennoch ein schönes Rennen, das mir gut gefallen hat.

Hamilton setzte sich nach dem Start ab von der Poleposition und wie ich vermutet hatte, ging es hinter ihm heiß her. Jenson Button im zweiten McLaren verlor am Start seine Position an Ferrari-Pilot Felipe Massa, konnte sich jedoch zurückkämpfen, bis ihn ein technischer Defekt ausbremste.

Pérez überrascht im Sauber mit Ferrari-Kundenmotor

Eine fehlerfreie Leistung zeigte hinter der Spitze Fernando Alonso. Der zweifache Weltmeister pilotierte seinen Ferrari zielsicher von Startrang zehn auf das Podium – bereits nach der ersten Runde hatte er vier Positionen gutgemacht. Zwischenzeitlich rangierte der Spanier auf Position zwei bis kurz vor Schluss die Stunde von Sergio Pérez schlug.

Der Mexikaner in Sauber-Diensten fuhr eine Ein-Stopp-Strategie, ging mit der härteren Reifenmischung in das Rennen und nutzte am Ende den Vorteil der weicheren Reifen aus. Nahezu spielerisch passierte er in seinem Sauber mit Ferrari-Kundenmotor die Werks-Ferrari von Massa und Alonso und war mit Abstand der schnellste Fahrer in der Schlussphase – ein tolles Ergebnis für ihn und sein Team. Hoffentlich behält er seine Form bei – das würde dem Saisonverlauf und der Spannung nur gut tun.

Auf Position fünf landete Lotus-Fahrer Kimi Raikkönen, vor den beiden Silberpfeilen mit Michael Schumacher und Nico Rosberg, die ihr Tempo aus den Trainingsläufen nicht zu 100 Prozent im Rennen umsetzen konnten. Paul di Resta im Force India, Kamui Kobayashi im zweiten Sauber und Bruno Senna im Williams komplettierten die Top-Ten beim 13. Saisonrennen der Formel 1 2012.

Pech hatte Red Bull Racing: Sebastian Vettel lieferte sich einen engen Zweikampf mit Fernando Alonso, als der Deutsche eine Durchfahrtsstrafe erhielt, weil er den Spanier abgedrängt haben soll. Ich schließe mich den RTL-Kommentatoren Heiko Wasser und Christian Danner an und denke auch, dass es eine Fehlentscheidung der Kommissare war, da Vettel lediglich seine Linie hielt und Alonso an der falschen Stelle außen vorbei wollte.

Kurze Zeit später kam jedoch die Meldung von Red Bull, dass Vettel ein Problem mit seinem Fahrzeug haben könnte. Danner und Wasser führten daraufhin die folgende aufschlussreiche Unterhaltung: Wasser: „Könnte wieder ein Problem mit der Lichtmaschine sein.“ Danner: „Ja könnte sein, oder etwas anderes.“ Sehr aufschlussreich :)

Allerdings hatten sie Recht, fünf Runden vor dem Rennende rollte Vettel auf der Start-Ziel-Geraden aus und gab im Interview anschließend die Lichtmaschine, wie auch schon im dritten freien Training, als Ursache bekannt. Auch Teamkollege Mark Webber stellte seinen Red-Bull-Boliden nach einem Dreher in der Box ab.

Alles in allem hat die Formel 1 2012 in Monza ein schönes Rennen gezeigt mit viel Action. Ich freue mich, dass es mit Pérez wieder ein Underdog auf das Podium geschafft hat. Das dürfte den WM-Kampf zwischen Ferrari, McLaren und Red Bull zusätzlich verschärfen.

Start-Ziel-Sieger: Lewis Hamilton im McLaren

Lewis Hamilton war der dominierende Mann in Monza 2012 (c) McLaren/HOCH ZWEI

Keine Punkte für Sebastian Vettel in Monza
Vettel ging bei der Formel 1 2012 in Monza ohne Punkte nach Hause (c) Red Bull

Besonderer Helm für Vettel in Monza
Sebastian Vettel präsentierte in Monza eine besondere Lackierung anlässlich seines 50. Helmdesigns (c) Red Bull

Sergio Perez lieferte ein sauberes Rennen in Monza ab und wurde Zweiter
Sergio Pérez ließ mit einem Ferrari-Kundenmotor im Sauber die Scuderia Ferrari hinter sich (c) Sauber

Dieser Beitrag wurde unter Formel 1 abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>