Nitrolympx 2013: PS-Power und Gummirauch in Hockenheim

Dragster Burnout auf dem Hockenheimring

Es brauch ordentlich Qualm, damit die Slicks der Dragster auf Temperatur kommen (Foto: Hockenheimring)

Am Wochenende habe ich mal wieder eine Premiere an der Rennstrecke. Und zwar verschlägt es mich nach Hockenheim zu den Nitrolympx 2013. Nachdem ich meine Ohrstöpsel bereits bei der Formel 1 auf dem Nürburgring ausprobieren konnte, teste ich am mal wie gut sie sich gegen 6000 PS behaupten :) Und nein ich habe keine Null zu viel angehängt, die Dragster in der höchsten Klasse Top Fuel haben wirklich zehn Mal so viel Leistung wie ein GP2-Bolide. Außerdem bekomme sie diese Leistung auch erstaunlich gut auf den Asphalt…Die Beschleunigungswerte der PS-Monster, die keinen normalen Sprit sondern Treibstoffe wie Nitromethan und Lachgas verbrennen, lassen jeden Supersportwagenfahrer vor Neid erblassen. Mit 0,8 Sekunden auf Tempo 100 lässt ein Dragster den Lamborghini Aventador, der erst 2,1 Sekunden später die 100er-Marke knackt, alt aus.

Bremsfallschirm an einem Dragster

Die Bremsen werden bei Dragstern von einem Bremsfallschirm unterstützt – eine Portion gesunder Sarkasmus gehört zum Geschäft 😉 (Foto: Hockenheimring)

Dragster schaffen bis zu 500 km/h bei den Nitrolympx

Auch wenn es um die Höchstgeschwindigkeit geht: Auf der 402,33 Meter langen Viertelmeile erreichen die Dragster bis zu 500 km/h. Dabei wirken größere Beschleunigungskräfte (6 G) als bei einem Raketenstart. Das Motto der Fahrer dürfte „Augen zu und durch“ lauten 😉

Eins gegen Eins: Dragsterennen in Hockenheim

Bei den Nitrolympx heisst es: Maschine gegen Maschine (Foto: Hockenheimring)

Ich kann mir das noch nicht vorstellen, bin aber sehr gespannt auf die Show.Außerdem sind die Rennen Teil der FIA Europameisterschaft, somit dürfte ein interessantes internationales Starterfeld vor Ort sein. Bilder und meinen Bericht aus Hockenheim gibt es am nächsten Wochenende!

Dragster Bike in Hockenheim

Auch auf zwei Rädern lassen die Jungs es krachen: Dragster-Bike bei den Nitrolympx in Hockenheim (Foto: Hockenheimring)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Im Fahrerlager abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>