Video: Nürburgring-Legende Olaf Manthey im Porträt

Der gelb-grüne Porsche 911 GT3 R von Manthey Racing

Marc Lieb, Timo Bernhard, Romain Dumas und Marcel Tiemann teilten sich 2010 das Cockpit des gelb-grünen Porsche 911 GT3 R von Manthey Racing beim 24-Stunden-Rennen (Foto: Christoph Kragenings)

Ein Schmankerl für die Winterpause: Olaf Manthey gehört mit seinem Rennstall Manthey Racing zu den bekanntesten und erfolgreichsten Teams auf dem Nürburgring – allein das weltweit bekannte 24-Stunden-Rennen auf dem Eifelkurs hat die Manthey-Mannschaft fünf Mal gewonnen. Bei den Michelin Road Stories habe ich jetzt ein wirklich sehenswertes Video-Porträt über den Teamchef gefunden. Schaut mal rein – Einfach klicken! 

1974 begann Olaf Manthey seine Motorsportkarriere mit Bergrennen, bevor er mit VLN-Langstreckenrennen auf der Nürburgring-Nordschleife startete. Mitte der 80er-Jahre fuhr er in der DTM und holte sich zwei Mal den Vizetitel mit einem Rover Vitesse.

Olaf Manthey und der Nürburgring: Das gehört zusammen

Olaf Manthey an der Box von Manthey Racing

Olaf Manthey (rechts) an seinem Kommandostand beim 24-Stunden-Rennen (Foto: Christoph Kragenings)

Er fuhr außerdem im Porsche Carrera Cup, bevor er als 1996 den Sprung zum Teamchef machte. 1997 und 1998 gingen jeweils der erste und zweite Platz der Fahrerwertung und dementsprechend auch der Teamtitel auf das Konto von Manthey Racing. 1999 holte der Rennstall einen Klassensieg bei den 24 Stunden von Le Mans und im selben Jahr sowie im Jahr darauf auch erneut den Titel im Porsche Supercup.

In die Köpfe aller Nürburgring-Fans brannte sich aber der gelb-grüne Manthey-Porsche ein. Insgesamt fünf Mal, nämlich 2006, 2007, 2008, 2009 und 2011, eroberte der Porsche 911 von Olaf Manthey das oberste Treppchen bei der 24-Stunden-Tortur auf der Nürburgring-Nordschleife. Ich selbst habe mich immer gefreut, wenn der grell leuchtende Porsche 911 GT3 RSR oder 911 GT3 R in Hör- und Sichtweite war.

In diesem Jahr trat das Team erstmal in der International GT Open an und verpasste den Titel erst knapp im letzten Saisonrennen Anfang November.

Aber jetzt viel Spaß mit dem Porträt von Olaf Manthey und den Michelin Road Stories:

Dieser Beitrag wurde unter Im Fahrerlager, Nordschleife, Video abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>